Freitag, 29. März 2013

Oster-Silhouette(n)

Viele Dekoideen für Ostern schwirrten in meinem Kopf herum und was konnte ich umsetzen? Nichts. Nachdem mein Mann das eine halbwegs heile Ei, das ich auspusten konnte weggeworfen hat und das mit den Worten "War doch kaputt" quittierte und ich nun auch noch 2 kranke, verschnupfte, aber trotzdem wirbelhafte Kinder zu Hause habe, komme ich erst recht zu gar nichts mehr... aber Ostern soll doch trotzdem präsent sein bei uns. Darum bediene ich mich der Faulheitsvariante und meiner Cameo, die mir ein paar hübsche Ostereierformen ausgeschnitten hat :) So hab ich trotzdem ein paar nette Hängerchen :)

 
 
 

 


Für unser liebes Erzieherinnenteam in der Kita fiel auch noch ein Schächtelchen für Süßi ab :)




 Die Vorlagen habe ich hier bezogen (einfach anklicken):

So können wir beruhigt in die Feiertage starten!

Frohe Ostern!!

Sonntag, 24. März 2013

Professionell craften

Schon länger hatten eine enge Freundin und ich geplant uns mal Tupperparty-ähnlich im scrappen unterrichten zu lassen. Meine Freundin nahm dann die gesamte Orga in die Hand und so haben wir dann eine lustige Gruppe von mehreren Mädels zusammen getrommelt und uns aus dem Netz die Andrea Jensch von Kreative Träume von Stampin' Up ausgesucht. Stampin' Up vertreibt vor allem Stempel und eine tolle Maschine. 
Da sie einene sehr schöne Zusammenfassung auf ihrem Blog erstellt hat, könnt Ihr einfach auf den folgenden Link klicken und unseren Nachmittag revue passieren lassen. Meine Frisur war an diesem Tag übrigens nicht die beste.. war auch total erkältet und seh auch so aus *lach* :)

Bastelsession

Anfang des Jahres hat mich meine liebe Karla Kolumna von Hauptstadtgezwitscher gefragt, ob ich ihr nicht beim Basteln der Einladungskarten für Oskars 2. Geburtstag helfen kann. Kein Problem, da bin ich doch immer gerne dabei. Nach ca. 2 Monaten haben wirs dann auch endlich mal geschafft und hatten nun heute (bei Veröffentlichung dieses Posts sind auch schon wieder 2 Wochen vergangen ;) ) unser Basteldate. Zuerst haben wir natürlich mal in Ruhe gefrühstückt und Käffchen getrunken, schließlich brauch man ja Energie. Dann habe ich meinen gesamten Scrapbookingkram (und das ist echt ne Menge) ins Wohnzimmer geschleppt. Da war Karla dann das erste Mal überfordert. Nach kurzer Abstimmung haben wir uns dann für meine bereits öftere Klappkarte entschieden, die ja dankbar und relativ schnell zu basteln ist. Einige Voreindrücke der Karte hier frei Haus :)